Fluch und Segen des Fortschritts oder die Bedrohung der Schöpfung

>>> Ein interessantes neues Kapitel aus der aktualisierten Neuausgabe meines Buches!

Der erweiterte „Ökologische Fußabdruck“ des Menschen

 

In der Zwischenzeit hat sich ein Begriff, nämlich der „Ökologische Fußabdruck“ des Menschen als ein Parameter für die gesamtökologischen Folgen menschlichen Einwirkens auf das Ökosystem Erde etabliert. Er wird – hier nach Wikipedia – wie folgt definiert: „Unter dem ökologischen Fußabdruck[1] (auch englisch Ecological Footprint)[2][3] wird die Fläche auf der Erde verstanden, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen (unter den heutigen Produktionsbedingungen) dauerhaft zu ermöglichen. Das schließt Flächen ein, die zur Produktion von Kleidung und Nahrung oder zur Bereitstellung von Energie benötigt werden, aber z. B. auch zur Entsorgung von Müll oder zum Binden des durch menschliche Aktivitäten freigesetzten Kohlenstoffdioxids. Die Werte werden in Globalen Hektar pro Person und Jahr angegeben.“ Aus meiner Sicht jedoch ist diese Definition noch zu eng und erfasst noch nicht tatsächlich alle Aspekte menschlichen Einwirkens auf das Ökosystem Erde durch alle tatsächlichen menschliche Aktivitäten. Wir wollen uns dem Blickwinkeln der Ökobilanz nähern.

 

„Ökobilanz“ oder auch die so genannte „Lebenszyklusanalyse“ beschreibt gewissermaßen den ökologischen Fußabdruck eines Produkts, einer menschlichen Tätigkeit von ihrem ersten Anfang, beispielsweise von der Planung und Entwicklung über die Produktion und Nutzung an bis hin zu derem endgültigen Ende, wie der Entsorgung. Das heißt, es werden alle relevanten Einwirkungen und Wechselwirkungen mit der Natur und dem Ökosystem Erde in Rechnung gestelllt. Unter diesem Gesichstpunkt betrachtet wäre der „Ökologische Fußabdruck“ des Menschen weit mehr als die weiter oben zitierten willkürlich begrenzten gesamtökologischen Folgen menschlichen Einwirkens auf das Ökosystem Erde. Aus meiner Sicht muss hier tatsächlich die Ökobilanz der Gesamtheit ALLER Tätigkeiten des Menschen, die über die reine Lebens- und Arterhaltung hinausgehen, bewertet und gewertet werden! Das sind Planung, Bau, Bauerhaltung, Abriss und Entsorgung von Gebäuden und Anlagen jeglicher Art, wie die zum Wohnen, Arbeiten, Produzieren, Verwalten, Lehren, Forschen und Energiegewinnung, die für Gesundheits- und Krankenversorgung, für Freizeitgestaltung und Urlaub u.dgl.m. Hierzu gehören ferner seine gesamte vielfältige handwerkliche, künstlerische und industrielle Produktion von Gütern und Produkten jeglicher Art nebst aller hierfür erforderlichen Logistik und Infrastruktur. Ferner gehört hierzu Nutzung und Bereitstellung des gesamten privaten und öffentlichen Verkehrswesens zu Land, zu Wasser und in der Luft mit seiner gesamten Infrastruktur und seinen Verkehrsmitteln und Verkehrtsflächen. Des Weiteren ist hier die gesamte technisierte und industrialisierte Lebensmittelproduktion und Nutztierhaltung, insbesondere auch der Massentierhaltung einschließlich aller damit verbundenen Logistik und Infrastruktur zu berücksichtigen.

 

In diesem Zusammenhang soll hier mit Nachdruck auf einen diesen ökologischen Fußabdruck des Menschen in besonderer und verheerender Weise negativ beeinflussenden Faktor hingewiesen werden, nämlich auf den Bereich des Militärs und des Krieges! Abgesehen davon, dass jeder Krieg nur sinnlosen Tod, Zerstörung und Verderben und unendliche Not und Leid hervorbringt, soll hier einmal in aller Deutlichkeit heraus gestellt werden, welch hohes Maß Zerstörung und schwerwiegende Beeinträchtigung, Schädigung und – auch zukünftige – Bedrohung des Ökosystems Erde besonders Kriege zusätzlich zeitigen! Wenn wir zunächst nur an die Produktion und Logistik aller Waffen und Waffensysteme einschließlich ihrer Munition und alle dafür erforderlichen Transportmittel denken, wird schon hier deutlich, dass damit allein schon der Existenz des Militärs ein nicht unerheblicher Anteil an dem ökologischen Fußabdruck des Menschen beizumessen ist. Wenn wir nun auch noch die „Qualität“ und „Effizienz“ der Waffen und Waffensyteme näher anschauen und dabei Produktion und – im Idealfall - Vernichtung und Entsorgung atomarer, biologischer und chemischer Waffen mit einbeziehen, kann einen das blanke Entsetzen überkommen! Wir haben auch nicht ansatzweise das Problem der Endlagerung oder gar der gefahrlosen Entsorgung der atomaren Abfälle der friedlichen Atomnutzung gelöst, produzieren aber weiter unzählige dieser irrsinnigen Waffensysteme! Ein enorm großer Teil menschlichen Forschergeistes wird für die Entwicklung und mörderischen Weiterentwicklung dieser Zeitbomben vergeudet, die für die Lösung all der anderen in diesem Buch beschriebenen Probleme dringend benötigt würden!

 

Und wenn wir jetzt auch noch an auch ökologischen Auswirkungen all der verheerenden aktuellen Kriege und der grauenhaften Kriege der jüngeren Vergangenheit denken, sollte uns doch bewusst werden, dass schon allein dieser Umstand, dass wir Menschen solch ein ungeheuer großes Maß an geistigen und materiellen, irdischen Ressourcen für diesen Irrsinn Krieg/Militär vergeuden! Jede einzelne Sprengbombe emitiert allein schon bei ihrer Expolsion eine Menge schädlicher Abgase und Schadstoffe, Zudem zerstört sie neben den Menschenleben, die sie vernichtet menschliche Infrastruktur! Zudem werden bewusst und gezielt gerade auch Fabriken, Öl- und Gaslager, Munitionslager zerstört und dabei unvorstellbare Mengen an Giften und Schadstoffen freigesetzt, die Mensch und Tier und dem gesamten Ökosystem Erde unabsehbaren Schaden zufügen!

 

Wenn wir jetzt beispielsweise auf das völlig zerstörte Syrien blicken, werden wir Bilder gewahr, die sich um nichts von denen der deutschen Großstädte am Ende des II Weltkrieges unterscheiden! Welch unendlicher Ressourcen wird es bedürfen, all das wieder einmal aufzubauen, sofern überhaupt eine Lösung dieses Syrienkonfliktes das ermöglichen wird! Und dieser gewaltige Ressourcenbedarf ist nur das Ergebnis des sinnlosen Wahnsinns des Krieges! Und Syrien ist ja wahrlich nicht der einzige aktuelle Kriegsschauplatz mit derartigem Leid und Zerstörung!

 

Der betroffene Leser sei hier aufgefordert, die Definitionen von „Ökobilanz“ und die des „Ökologischen Fußabdruck von und Menschen neu zu denken – auch wenn uns das nicht zur Ehre gereichen wird!

 

Abschließend sei dem Verfasser noch ein Gedanke erlaubt, der mir in den letzten Jahren immer deutlicher bewusst geworden ist: Der Mensch ist das einzige Lebewesen hier auf der Erde, also dieser irdischen Evolution, das ein unendlich Vielfaches von dem produziert, als es zum Leben, zum Überleben und zu seiner Arterhaltung benöitigt! Es wäre einer tiefgehenden Dissertation wert, hierzu einen Zahlenwert, einen annähernden Faktor zu ermitteln. Alle anderen Lebewesen sind fest eingebaut in den irdischen Kreislauf des Lebens und produzieren letztendlich nur die Stoffwechselprodukte, die dieser Kreislauf des Lebens zwangsläufig erfordert. Und mir scheint mit diesem Missverhältnis, in dem der Mensch quasi außerhalb der natürlichen Lebensprozesse der irdischen Evolution steht, offenbar zu werden, dass der Mensch einen Betriebsunfall der Evolution darstellt und – vermutlich schon bald – zum Untergang verurteilt ist! Dies besonders auch in Anbetracht des ungebremsten und anscheinend auch nicht zu bremsenden Bevölkerungswachstums und der damit verbundenen Potenzierung all der Probleme, die hier in diesem Buch aufgezeigten Probleme und Bedrohungen! Der Mensch nimmt immer mehr alle Naturressourcen und Lebensgrundlagen, die für alles Leben hier auf Erden gedacht sind, mehr und mehr alleine für sich in Anspruch – und das kann nicht gut gehrn!

 

 

Etwas zum Nachdenken:

Benzin, Diesel, Kerosin und Heizöl sind so billig wie seit vielen Jahren nicht mehr! Liebe Leute - das hat aber ZWEI Seiten! Ich fürchte nämlich, dass viele sich verleiten lassen, jetzt wieder mehr und unbefangener Auto&Co zu benutzen! Aber Klima und Umwelt richten sich NICHT nach dem aktuellen Preis! Jeder Liter Treibstoff wirkt auch bei diesen Preisen unverändert negativ!
Also empfehle ich dennoch unverminderte Zurückhaltung der Natur und unserer Lebensgrundlagen wegen!

>>> Peking im SuperSMOG!

Was ich schon zu Anfang des Jahrtausends prophezeiht habe, wird noch schneller zur erschreckenden Realität, als selbst ich befürchtet hatte! Ich glaubte damals dass sich in 20 bis 30 Jahren die Meldungen über massenhaftes Sterben in den großen Megelopoli besonders in China in den Medien häufen werden! Aber es ist jetzt schon so weit! Interviews mit Passanten dort lassen durchblicken, dass in den Kliniken massenhaft Menschen mit Atemwegserkrankungen, auch sehr häufig mit Krebs, liegen, was aber vom Staat verschwiegen oder aber bagatellisiert wird!

Hans-Peter Dürr sagt bereits an einer Stelle in seinem Buch aus dem Jahre 1988 „Das Netz des Physikers“ nicht umsonst „ ... wenn China (und gar noch Indien – Anm. des Verfassers) eine Verkehrsdichte mit Kraftfahrzeugen auf dem Niveau Europas erreichen würde, benötigten wir fünf Erden, um dieses verkraften zu können! - Von Indien und den sog. Schwellenländern war damals noch nicht die Rede!n Zitiert nach Fluch und Segen des Fortschritts oder die Bedrohung der Schöpfung S.101

http://www.tagesschau.de/ausland/smog-peking-115.html

>>> Eine aktualisierte Neuausgabe meines Buches ist fertig!

>>> Eine aktualisierte Neuausgabe ist fast fertig! Hier schon mal vorab das Vorwort:

Vorwort zur Neuausgabe

Das vorliegende Buch in seiner ersten Fassung entstand zwischen den Jahren 1999 und 2001 und spiegelte somit die dramatische Bedrohung und Zerstörung unserer Lebensgrundlagen bis dahin wieder. Aber mit Fassungslosigkeit und geradezu Entsetzen müssen wir feststellen, dass sich nicht nur nichts Wesentliches in Richtung einer Entschärfung dieser bedrohlichen Entwicklung getan hat. Ganz im Gegenteil. Die Situation, in der wir uns befinden, eskaliert zusehends! Es werden weiter ohne große Einschränkungen die endlichen Ressourcen unserer Erde für kurzfristigen Konsum und Gewinnmaximierung ausgeplündert. Luft, Wasser und die Erde werden weiter mit Produktion und Konsum unserer Zivlisationsgüter und -abfällen verseucht und vergiftet! Weltweit werden weiter hemmungslos die Regenwälder vernichtet! In den Ozeanen haben sich derartige Ansammlungen und Konzentrationen von Kuststoffen und deren Rückständen gebildet, die bereits inselähnliche Strukturen annehmen und im Pazifik annähernd die Größe Mitteleuropas erreicht haben. Welche Auswirkungen das auf die gesamte Meeresbiologie und das gewaltige Ökosystem der Meere haben wird, ist noch nicht abzusehen, lässt aber bereits jetzt schon das Schlimm-ste befürchten! Keine der so genannten internationalen Klimakonferenzen nach der von Rio de Janeiro im Jahre 1992 haben auch nur ansatzweise irgendwelche signifikanten Früchte getragen. Nur gekostet haben sie sehr viel und waren überwiegend ein Podium für aufgeblasene Schwätzer und Wichtigtuer! Sie scheitern zudem immer wieder an kleinkarrierten Nationalegoismen und natürlich an den Wirtschaftsinteressen und der hemmungslosen Profitgier der Mächtigen Global Player! Der stetig wachsende CO²-Ausstoß führt nicht nur zu einer Dynamisierung des Treibhauseffektes und damit des Klimawandels, sondern zugleich in dramatischer Weise auch zu einer zunehmenden Übersäuerung der Weltmeere mit fatalen und unabsehbaren Folgen für alles Leben dort! Dieser Teufelskreis führt zum immer schnelleren Abschmelzen der Gletscher und Polkappen und dem weiteren Auftauen der Permafrostböden und dami zu ener weiteren Dynamisierung des Klimawandels! Eine Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 2°C scheint nicht mehr möglich zu sein!

      Auch die große Finanz- und Wirtschaftskrise des Jahres 2008 und der folgenden Jahre ist dieser maßlosen und hemmungslosen Gier der zuvor genannten Global Player der Finanzwelt zuzuschreiben. Das persönliche Leid von Millionen Menschen, die diese Krise zusätzlich zur Folge hatte, wird tunlichst unter den Tisch gekehrt. Und schließlich hat sich nach Abschluss der ursprünglichen Fassung dieses Buches nach Tschernobyl auch noch ein zweiter verheerender Super-GAU in der Atomenergiebranche ereignet, nämlich der von Fukushima in Japan. Die langfristigen Folgen für das Land und ihre Nachbarn sind noch nicht abzusehen. Eine kriminelle Informationspolitik in Form einer hartnäckigen Verschleierungstaktik und verantwortungslosen Bagatelisierung macht das weitgehend unmöglich!

      Selbst der Krieg als vermeintliches Mittel zur Lösung zwischenstaatlicher und innerstaatlicher Konflikte scheint sogar im angeblich so hoch entwickelten und zivilisierten Europa noch nicht einfach der Vergangenheit anzugehören, wie uns das nach der beschämenden Balkankrise die Ukainekrise in erschreckender Deutlichkeit zeigt. Diese ist zu einer der gefährlichsten und dramatischsten weltpolitischen Krisen seit der Kubakrise auf der Höhe des „Kalten Krieges“ zwischen Ost und West, zwischen dem Ostblock und der NATO eskaliert – ein Szenarium, das wir uns bis dahin gar nicht mehr vorstellen konnten!

      Diesen hier kurz angerissenen neusten Entwicklungen und Eskalationen in Bezug auf die Bedrohung unserer Lebensgrundlagen, also auch unserer physischen Existenz, soll in dieser Neuauflage Rechnung getragen werden. Dennoch werden veraltete Berichte und Bestandsaufnahmen überwiegend nicht einfach gestrichen, spiegeln doch gerade sie die ungeheure Dynamik wieder, mit der sich dieser selbstmörderische Zerstörungsprozess vollzieht! Nur einige Abschnitte jedoch, die aus der heutigen Sicht des Verfassers nicht mehr unbedingt dem tieferen Verständnis der heutigen Situation dienen, wurden ganz weggelassen.

      Ich kann nicht leugnen, dass ich in der Zwischenzeit zu dem Abschnitt dieses Buches, den ich mit Anzeichen der Hoffnung“ betitelt habe, selbst ein recht ambivalentes Verhältnis habe. Viele dieser Anzeichen der Hoffnung scheinen mir zum Zeitpunkt der Entstehung noch eine gewisse Berechtigung zur Hoffnung gehabt zu haben. Aber letztendlich hat sich kaum etwas wirklich zum Besseren gewandelt, sondern ganz im Gegenteil – der durch uns Menschen verursachte Zerstörungsprozess unserer Lebensgrundlagen hat aus meiner Sicht weiter an Dynamik und Dramatik zugenommen! Dennoch und vielleicht gerade deshalb soll dieser Abschnitt auch weitgehend in der ursprünglichen Fassung erhalten bleiben und zum kritischen Nachdenken anregen! Als Fazit meiner jahrzehntellangen Beschäftigung und Auseinandersetzung mit all diesen menschengemachten und selbstverschuldeten Problemen kommt mir der Mensch mittlerweile wie ein Irrer vor, der auf einem Ast sitzt, der über einem bodenlosen Abgrund ragt. Und er, dieser Wahnsinnige sägt wie besessen an diesem Ast – nur leider an der falschen Seite! „Gnade uns Gott“ und besonders unseren Kindern und Enkelkindern! So bleibr denn die bange Frage, können wir diesen Prozess des Untergangs noch aufhalten? Wieviel Zeit bleibt uns noch für einen überlebensnotwendigen, fundamentalen Wandel?

 


 

Die Thematik meines Buches „Fluch und Segen des Fortschritts oder die Bedrohung der Schöpfung“, ISBN 978-3-9812309-1-8, ist mir seit Jahrzehnten ein wesentliches Anliegen. Als verantwortungsbewusster und -voller Zeitgenosse habe ich es aus tiefer Betroffenheit über den Zustand unserer Erde und aus großer Sorge um die kommenden Generationen geschrieben. Dankenswerterweise hat mir Prof. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobel-preises 1997, ein eindringliches Geleitwort geschrieben, weil er die Veröffentlichung damit fördern wollte! 

Nur ein fundamentaler Bewusstseins- und Verhaltenswandel kann uns vielleicht NOCH vor den verheerendsten Folgen der globalen Umweltzerstörung bewahren. Unsere Um- welt ist unsere Lebensgrundlage – und wir sind ein Teil von ihr. Es bedarf auch eines/-r neuen, ganzheitlichen und systemischen Denkens und Wahrnehmung – d.h. es geht um einen Paradigmenwechsel auf der Basis einer verantwortunsvollen Ethik und Moral!

Das Buch kann auch über den Foto-Shop hier gekauft werden

 

Fluch und Segen des Fortschritts .....oder die Bedrohung der Schöpfung


Autor: Christopher Kerkovius
Verlag: Mecklenburger Buchverlag, Neubrandenburg (10/2009) zur Verlagsseite
ISBN 978-3-9812309-1-8
Softcover, 283 Seiten, neuer Preis jetzt nur noch >  € 9,95

 

ACHTUNG - vorab: Leider sind meinem Verlag einige störende Fehler bei Lektorat und Druck unterlaufen.! So ist ein größerer Teil des 1. Absatzes auf S.165 völlig unmotiviert auf S. 170 im 3. Absatz eingefügt! Ich hatte den Verlag vielemal vergeblich gebeten, Korrekturhinweise als "Errata" einzufügen. Aber der Auwand war ihm zu groß und Sie, die Leser und ich der Autor das nicht wert! Ich bitte alle Leser um Entschuldigung und Nachsicht!!

 

Christopher Kerkovius weist in seinem Buch nach, dass zur Lösung der globalen Probleme eine ganzheitliche Wahrnehmung der Welt unerlässlich ist. Nur aus ihr heraus können ein neues Verständnis von der Schöpfung und eine neue Sicht auf die Wirklichkeit erwachsen - als Voraussetzung für überlebensnotwendigen Bewusstseinswandel und für globales verantwortungsvolles Handeln.

Die Schrift setzt sich kritisch mit dem auseinander, was wir heute unter altem Denken und Weltverständnis verstehen müssen, welches noch dem cartesianisch-newtonschen Weltbild der Aufklärung und insbesondere der newtonschen Physik verpflichtet ist. Es handelt sich um ein streng mechanistisches Weltbild, daß auf einem klaren Ursache-Wirkungsprinzip aufbaut und weitgehend linear ist, das somit zugleich auch »linear-kausal« genannt werden könnte.

Da die allgemeine Wahrnehmung der globalen Probleme und ihrer vielfältigen Ursachen nur unzureichend stattfindet, wird auf die notwendige neue Sicht auf die Wirklichkeit im Licht der Neuen Physik und auf das entsprechende erhebliche Defizit selbst in relevanten Wissenschaften eingegangen.

Dieses Buch stellt unerbittliche Fragen zur Zukunftsfähigkeit der menschlichen Zivilisation; analysiert die Situation, das Versagen von Politik, Wirtschaft und gesellschaftlichen Institutionen; sucht nach Wegen aus der Krise. Es richtet sich an alle verantwortungsbewusst lebenden und zukunftsorientierten Zeitgenossen, an die Entscheidungsträger in der Politik, Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft. Der Zeitgeist der letzten Jahrzehnte wird eingefangen; die richtungsweisenden Ansätze zum Verändern, zum Umsteuern durch Wissenschaftler, Geistschaffende, gesellschaftliche Gruppierungen werden vor Augen geführt.


Inhaltsverzeichnis:(..mit Zusatzinfos finden Sie über die weiter unten angegebenen Links!

 

Here you find a short summary in English - for my english speaking guests

English title - “Curse and benefit of progress and the threat of creation“

 

Subject of this book is the threat of creation and our ecological life-fundaments by our unresponsible behaviour on the earth. Technics and technical progress should be created and used with such responsibility, that we can be sure, that the next generations will be able to have a life in dignity and health. And above that we have to be more aware again, that we are a part of nature and not only onlooker, not only in the auditorium, not only the ruler of nature and of the world! We are an inseparable part of nature, and we can only survive WITH nature and not against it! We should also learn again the responsibility and respect for our co-creatures!   

But the actual situation includes the danger of selfdestruction by ourselfes. We have to learn that technics and progress is serving us instead of ruling us! I have concerned with those severe problems since more than three decades! Only a fundamental change of consciousness and behaviour can probably still preserve us from the worst catastrophes in near future! That is the intention and main subject of this book!

Prof. Dr. Michael Succow, biologist and bearer of the "Alternative Nobelprize" (Jakob von Üxküll) 1997, (see wikipedia) has written a passionately preface for this book, because he was impressed by it and wanted to promote its publishing.

Man comes to me now like a madman, sitting on a tree branch, overhanging a bottomless abyss. And he, that madman, like sawing at this branch - but unfortunately on the wrong side!

I believe and fear very strongly that this goofy humanity hardly has a chance to survive the end of this century still fairly intactly, if generally! Almost all clues speak against it!

 

 

Hier geht es zu weiteren Infos und Rezensionen zu meinem Buch "Fluch und Segen des Fortschritts oder die Bedrohung der Schöpfung":

 

 

Hier geht es zu meinem Verlag:

www.mecklenburger-buchverlag.de

 

Hier geht es zu AMAZON, wo auch mehere Rezensionen zu finden sind:

http://www.amazon.de/Fluch-Segen-Fortschritts-Bedrohung-Sch%C3%B6pfung/dp/3981230914/ref=tag_stp_s2_edpp_url

 

Auch über >"bilandia" ist mein Buch zu haben:

www.bilandia.de/kerkovius

 

Hier geht es zu meiner Facebook-Extraseite "Fluch und Segen" :

https://www.facebook.com/pages/Fluch-und-Segen-des-Fortschritts-oder-die-Bedrohung-der-Sch%C3%B6pfung/126843287334622 auch dort wäre ein "gefällt mir" ganz nett - danke!

 

Hier geht es zum Kritischen Netzwerk, in dem mein Buch mit Inhaltsverz. vorgestellt wird:

http://kritisches-netzwerk.de/forum/fluch-und-segen-des-fortschritts-oder-die-bedrohung-der-sch%C3%B6pfung-christopher-kerkovius

 

Hier geht es zu einer neuen Rezension von Heide Penndorf und ihrer Weseite:

 http://penndorf-rezensionen.com/

 

Hier geht es zueinem weiteren Netzwerk, nämlich zu dem TEAM ERDE, in dem mein Buch mit Inhaltsverz. vorgestellt wird:

http://www.teamerde.blogspot.de/

https://www.facebook.com/pages/Team-Erde/183674285080660

http://teamerde.blogspot.de/2012/08/fluch-und-segen.html

 

Hier geht es zueinem weiteren Netzwerk, in dem mein Buch mit Inhaltsverz. vorgestellt wird:

 

Ohne Worte
Ohne Worte
Das Ende der Nacht ist der Anfang des Tages
Das Ende der Nacht ist der Anfang des Tages
MEIN BUCH "FLUCH UND SEGEN"
MEIN BUCH "FLUCH UND SEGEN"

 

Die Thematik meines Buches „Fluch und Segen des Fortschritts oder die Bedrohung der Schöpfung“, ISBN 978-3-9812309-1-8, ist mir seit Jahr- zehnten ein wesentliches Anliegen. Als verantwortungsbewusster und -voller Zeitgenosse habe ich es aus großer Sorge und Betroffenheit über den Zustand unserer Erde und aus großer Sorge um die kommenden Generationen geschrieben. Dankenswerterweise hat mir Prof. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises 1997, ein eindringliches Geleitwort geschrieben, weil er die Veröffentlichung damit fördern wollte! Nähere Infos hier der Unterseite „Fluch und Segen -mein Buch“


Auf dem See
Auf dem See
Meeresstille
Meeresstille
Selbstbildnis
Selbstbildnis
Der stille See
Der stille See
Spiegelunegn am kleinen See
Spiegelunegn am kleinen See
Herbstlaub
Herbstlaub
herbstliche Strukturen
herbstliche Strukturen

BestellNr CHK-054

Der "Gordische Knoten" - ein Purzelbaum der Natur!
Der "Gordische Knoten" - ein Purzelbaum der Natur!
Slulptur in Rotterdam - 1961
Slulptur in Rotterdam - 1961
Apokalypse now!
Apokalypse now!

Die folgenden Fotos lassen sich durch Aklicken vergrößern